Zement, ein überraschendes Element in der Beleuchtung

5 September 2018

Mit Zement verbindet uns eine wahre Hassliebe. In den 1960er Jahren, inmitten der architektonischen Periode des Brutalismus, dank der Arbeit von Le Corbusier oder des Ehepaares Smithson, wurde er ab Ende der 1970er Jahre wegen der Verunstaltung der Landschaft und der Verdunkelung der Städte kritisiert.

Im Jahr 2018 erfreut sich Zement wieder wachsender Beliebtheit und begnügte sich längst nicht mehr damit, nur die Wände und Böden unserer Häuser zu kleiden. Tatsächlich hat Zement über seine Verwendung für den Bau hinaus einen unnachahmlichen Rohstil, der ihn zu einem unverzichtbaren dekorativen Verbündeten für den urbanen Stil macht!

Zement, ein überraschendes Element in der Beleuchtung

Heutzutage ist Zement überall in den Wohnungen zu finden, gewachster Zement auf dem Boden, eine raue Wand im Wohnzimmer oder ein Betonbecken im Bad. Er findet sich ebenfalls in einer ganzen Reihe von dekorativen Objekten wieder und die Leuchten bilden keine Ausnahme. 

Zement ist gut kombinierbar mit einer Vielzahl von Materialien, idealerweise Holz, das seine rohe Seite erwärmt. Zement passt genauso gut zu glänzenden als auch matten Oberflächen und sogar zu goldfarbenem Metall. 

Zement, ein überraschendes Element in der Beleuchtung

Zement verschöner alle Räume, das Schlafzimmer für alle, die raffinierte und moderne Dekoration mögen, das Wohnzimmer oder den Eingangsbereich mit authentischen Holzböden, die Küche mit New Yorker Loft-Look und sogar das Bad – alles ist erlaubt!

An der Decke, auf einer Konsole oder in Form einer Stehleuchte, Zement verschönert alle Arten von Leuchten. Können Sie der Versuchung widerstehen?

Zement, ein überraschendes Element in der Beleuchtung

Related Articles

0
    0
    Your Cart
    Your cart is emptyReturn to Shop